Herzlich willkommen beim Theater Altstetten

Unser neuer Vorstand gewählt an der GV vom 18. Mai 2017. Den Bericht dazu findet ihr hier.

Was wir tun

Willkommen auf der Webseite des Theater Altstetten. Wir haben uns seit unserer Gründung 1908 der Förderung des Volkstheaters im Allgemeinen, mit besonderer Berücksichtigung der Schweizer Mundart verschrieben. In familiärer Atmosphäre und mit viel Freude und Leidenschaft inszenieren wir dafür alljährlich Theateraufführungen im Schulhaus Kappeli.

Wir machen nicht nur Theater, wir leben es. Jede und jeder von uns ist mit Leib und Seele Theater-Mensch und liebt es, das Publikum alljährlich zu begeistern. Teamgeist, Kameradschaft und Spass gehören zu unserer Vereinskultur und wir heissen alle Interessentinnen und Interessenten mit offenen Armen bei uns willkommen.

Das Theater Altstetten freut sich auf euch!

Schaut euch um, es würde uns freuen von euch zu hören. Interessierte Spielerinnen und Spieler aber auch Helferinnen und Helfer sind bei uns immer willkommen. Lust auf mehr? Melde dich unverbindlich bei uns oder starte dein Theater Altstetten-Erlebnis mit einer kurzen Tour durch unsere Geschichte.

Wir sind Mitglied im ZSV (Zentralverband Schweizer Volkstheater.

Schau doch mal rein

Die Proben finden jeweils am Dienstag um 19 Uhr im Schulhaus Kappeli statt. Nach den Sommerferien jeweils Dienstag und Donnerstag. Während den Sommerferien sind teilweise keine Proben.

Probedaten bitte unserer Agenda entnehmen. Danke.

Agenda

Zufallsgalerien

Was mag passieren, wenn ein Warenhausdieb auf der Flucht zufällig in eine psychotherapeutische Praxis gerät und dort irrtümlich für die erwartete Vertretung des Psychiaters gehalten wird ? Wenn er der Umstände wegen auch noch gezwungen ist, sich mit kuriosen Patienten und unverständlichen Theorien und Praktiken auseinander zu setzen ? Bollmann, ein Gauner mit Herz, fällt von einer Verlegenheit in die andere, bis sich in dem Dickicht aus Depressionen, Neurosen und Psychosen ein Licht auftut und er mit zwar wunderlichen Methoden, aber mit durchschlagendem Erfolg therapeutische Triumphe feiert. Bollmann wird zum « Neurosen-Kavalier  », der uns – Freud hin, Freud her – an eine uralte Medizin erinnern soll: an die Heilkraft der Mitmenschlichkeit. Dass er dabei auch zwischenmenschlich auf seine Kosten kommt, ist Ehrensache.